Auf Marker-Wadden-Expedition

Mit einem Dreimaster namens Abel Tasman zu den Marker Wadden, einer neu angelegten Inselgruppe von etwa 10.000 Hektar im Markermeer. Dieses wunderschöne Naturparadies ist ein einzigartiger Ort, an dem Entdecker, Ruhesuchende, Wanderer und Vogelbeobachter schnell die Zeit vergessen.

Mit dem Schiff zu einem einzigartigen Naturschutzgebiet im Werden

Mit einem authentischen Segelschiff erreichst du innerhalb von etwa zwei Stunden von den Häfen Lelystad oder Hoorn aus die Inselgruppe Marker Wadden. Die Inseln wurden aus Sand, Lehm und Schlick aus dem Markermeer angelegt. Auf den Inseln mit natürlichen Ufern entwickelt sich bis heute immer wieder neue Natur. Sowohl unter als auch über Wasser. Daher sind sie ein wahres Naturparadies für Fische und Vögel. 

Aber auch für den Menschen wurde einiges eingeplant. Mache einen Spaziergang auf 10 Kilometern Wander- und Vogelbeobachtungspfaden, beobachte Vögel oder lass dir am Strand den Wind um die Nase wehen. Oder du siehst dir das Gebiet aus der Vogelperspektive an – vom 12 Meter hohen Aussichtsturm De Steltloper. Oben angekommen kannst du die einmalige Aussicht über das Markermeer mit dem typisch niederländischen Himmel darüber genießen. 

Nach und nach erhält die Insel immer mehr Farbe und Duft

Heleen Verduijn Inselwärterin
Landal Marker wadden
Foto: Landal GreenParks

Übernachtung in einem Inselhäuschen 

Inmitten der Natur, weit weg von allem, in einem energieneutralen Inselhäuschen übernachten? Das geht ab im Sommer 2020. Auf der Hafeninsel werden nämlich vier autarke Inselhäuser gebaut. Und das Besondere daran ist, dass die Mieteinnahmen der Natur in diesem Gebiet zugutekommen. 

Mit einer speziellen Fähre


Die Marker Wadden sind auch mit der Fähre erreichbar, die im Frühling und Sommer regelmäßig fährt. Du kannst auch eine geführte Expedition buchen. 

Mit dem eigenen Boot anlegen

Obwohl die Hafeninsel der Marker Wadden noch im Aufbau begriffen ist, bist du mit deinem eigenen Boot bereits willkommen. Es gibt Boxen und einen Steg.