Aufstieg auf "De Noordsvaarder"

Terschelling ist eine Watteninsel, die von der Nordsee und dem Wattenmeer umringt ist. Die bewohnte Insel besteht zu 80 Prozent aus Naturlandschaft. Auf dem schmalen Landstreifen findet man Wälder, Strand, Dünengebiete, Marschlandschaften, Polder, Heidegebiete und gemütliche Dörfer. Im äußersten Westen liegt "De Noordsvaarder", ein weitläufiges und dynamisches Dünengebiet. Hier hat die Forstverwaltung eine spannende Wanderung für Sie zusammengestellt. Sie sollten allerdings keine Angst vor einem steilen Anstieg und dreckigen Schuhen haben. Dann ist dieser Wanderpfad genau das Richtige, um der Natur zu trotzen.

Waddenzee Werelderfgoed - 12554-duinen-Terschelling noordsvaarder sbb
Waddenzee Werelderfgoed - 12553-Duinen-Noordsvaarder foto sbbjpg

Die Wildnis auf Terschelling

Die von der Forstverwaltung zusammengestellte Wanderroute führt Sie durch eine bezaubernd schöne Naturlandschaft. Der Noordsvaarder ist eine Sandbank, die erst im 19. Jahrhundert durch natürliches Wachstum mit Terschelling verbunden wurde. Heute ist es ein Paradies für brütende Zwergseeschwalben. Hier gibt es ausgedehnte Strände, staubige Dünen und außergewöhnliche Pflanzenarten.

Der Anstieg auf die Düne ist nicht ganz einfach, doch wer erst einmal oben ist, wird mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Die tiefblauen Wellen der Nordsee scheinen die Zeit anzuhalten. Ist gerade Ebbe? Dann können Sie vielleicht auf einer der Sandbänke einen Seehund entdecken!

Die 11 Kilometer lange Wanderung kann man auf das Handy oder Tablet herunterladen. Außerhalb der geschlossenen Zonen kann man frei "herumstreunen". Die Informationstafeln am Rande des Dünengebiets bieten wissenswerte Details.

Eine kleine Atempause?

Am Startpunkt zur Wanderroute kann man eine kleine Atempause einlegen und sich im Strandpavillon "De Walvis" aufwärmen oder eine Erfrischung zu sich nehmen.

Winterwunderland

Für echte Abenteurer: eine Wanderung über den Dünenpfad im Winter. Es ist eine Herausforderung für die Sinne, wenn der eiskalte Wind oder Schlagregen um die Ohren peitscht. Eine eindringliche Erfahrung, bei der man der Natur noch näher kommt.

Durch den steilen Anstieg ist die Wanderung am Noordsvaarder selbst für zähe Kämpfer eine Herausforderung!

Remi Hougee Förster auf Terschelling

Das Leben im Dünengebiet

Das Dünengebiet mag im Winter besonders spektakulär sein, hat aber auch im Sommer seine Höhepunkte. Die gefleckte Orchis, das Strand-Tausendgüldenkraut und das Sumpf-Herzblatt tauchen den Grünen Strand in den Sommermonaten in bezaubernde Farben. Sind Sie ein wahrer Tierfreund? Bei Ebbe ruhen sich viele Seehunde und scharenweise Vögel auf den Sandbänken vor der Küste aus. Wenn man Glück hat, kommt auch ein Wanderfalke oder ein Reh vorbei.