Ein riesiges Überraschungsei aus Holz

Im Naturschutzgebiet Scheelhoek steht, oder besser gesagt liegt an einem versteckten Ort ein Vogelobservatorium, Tij (Tide) genannt. Es ist jedoch keine einfache Vogelhütte, sondern ein sieben Meter hohes, ökologisches Kunstwerk in Form eines Vogeleis. Das enorme Bauwerk aus Holz ist einzigartig in seiner Art. An keinem anderen Ort Europas oder in der Welt ist ein zweites Ei zu finden. Es zeigt dem Besucher zahlreiche Überraschungen, die die Natur zu bieten hat. Höhepunkt ist der Panoramablick auf das Haringvliet, mit dem Damm und den Brutinseln des Vogelreservats Scheelhoek.

Stück für Stück Nachhaltigkeit

Man braucht hier keineswegs auf den Zehenspitzen zu gehen, denn weder die Vögel noch andere Tiere werden von den Besuchern gestört. Über eine Rinne aus Gras kommt man in einen offenen Tunnel, in dem alle Naturgeräusche aus der direkten Umgebung eingefangen sind. Wasserdichte Schuhe sind sehr zu empfehlen, denn man kann die Gezeiten hier buchstäblich miterleben. An der Außenseite des Tunnels befindet sich eine Uferschwalbenwand, mit einem speziellen Beobachtungsposten, von wo aus man die Vögel sehen kann, wenn sie in die Nester ein- und ausfliegen. Ist man erst einmal ganz oben im Ei, kann man die tolle Aussicht auf das Haringvliet und die vielen Vögel genießen, für die das Gebiet von großer Bedeutung ist.

NLDelta - Grote Stern

Die Brutsaison aus unmittelbarer Nähe mitverfolgen 

Im Frühling beginnt die Brutsaison, eine hervorragende Möglichkeit, die Aktivitäten auf den Brutinseln aus entsprechender Entfernung mitzuverfolgen. Die Brandseeschwalbe hält sich ab März im Haringvliet auf, um zu brüten. Wer genau hinschaut, kann im April und Mai die Eltern mit Fischen im Schnabel zu den Jungvögeln fliegen sehen. Sie werden noch wochenlang mit Fischen wie Sandaale gefüttert, ein ergreifender Anblick!

Zwischen süß und salzig

Einmal durchschnaufen, aufwärmen oder doch eine Abkühlung nach einer abenteuerlichen Tour durch Schlick und Dünen? Besuchen Sie das Restaurant Zoet of Zout auf der südholländischen Insel Goeree-Overflakkee. 

Das Ei als Symbol

Die Brandseeschwalbe ist ein Küstenvogel, der im Deichvorland, auf grünen Stränden und spärlich bewachsenen Inseln in Kolonien brütet. Das Ei der Brandseeschwalbe, die Jahr für Jahr auf den benachbarten Inseln brütet, war die Inspirationsquelle für dieses einzigartige Vogelobservatorium. Der Entwurf ist ein Symbol für die Fruchtbarkeit des Deltas, gesunde Vogelpopulationen und Naturgenuss.