Tauche ein in die faszinierende Unterwasserwelt

Das Herz der Oosterschelde schlägt unter Wasser. Hier verbirgt sich ein enormer Reichtum an Tieren und Wasserpflanzen. Diese kannst du auch selbst entdecken, wenn du einen Taucheranzug anziehst oder dich auf ein Schnorchelabenteuer begibst. Mit der richtigen Ausrüstung kannst du dich auf die Suche nach Seeanemonen, Krabben und Sepien machen. Eine wahre Schatzkammer! Staune über die Schwämme, die manchmal wie ein Badeschwamm aussehen, oder die bunten, koloniebildenden Seescheiden, die die grauen Steine in ein bunt anmutendes Riff verwandeln.

getijdenbakken
Foto: Marijke Lieman

Eine der schönsten Stellen zum Tauchen in den Beneluxländern

Nicht weniger als 800.000 Tauchgänge finden jedes Jahr in der Oosterschelde statt. Insbesondere der Mai ist bei Tauchern sehr beliebt. Dann ist die Chance, Sepien zu entdecken, am größten – und Sepien gehören zu den Lieblingen der Sporttaucher. Diese Tintenfischart kommt im Frühling gemeinsam mit anderen Arten wie Kalmaren zur Eiablage in die Oosterschelde. Ein wahres Spektakel.

Nicht für Anfänger

Tauchen in der Oosterschelde ist jedoch nichts für Anfänger. Das liegt an der Strömung. Denn sowohl horizontale als auch vertikale Strömungen können heimtückisch sein. Tauche deswegen nicht ab, wenn du keine angemessene Erfahrung mit dem Tauchen in Gezeitengewässer hast.

Tauchkurs buchen

Du möchtest den Sprung wagen? Es gibt mehrere Tauchschulen, die Kurse anbieten. Die Tauchorte findest du auf der Website von „duikplaats“.

Auf Schnorchelabenteuer

Du bist kein Taucher, würdest aber dennoch gerne die Unterwasserwelt der Oosterschelde entdecken? Dann versuche es mit Schnorcheln! Das kann fast jeder und bei einer Schnorchelsafari werden dir die besten Stellen gezeigt. Du siehst die Bereiche, die die meisten Taucher überspringen, aber gerade diese sind interessant. Bleibe nah am Ufer oder an den Wellenbrechern, hier kann man zwischen den Steinen das meiste entdecken.

Ein Blick in ein Gezeitenbecken

An der Küste kann man manchmal ganze Reihen von Betonbecken sehen, oder nur einen einzelnen großen Betonbehälter. Sie sind nur bei Ebbe zu sehen, ganz am Fuße des Deiches. Diese Becken sind kleine Welten für sich. In ihnen bleibt das Wasser stehen, wenn das Wasser um die Becken herum abfließt. Dadurch kommt die Unterwasserwelt für einen Moment an die Oberfläche und du kannst verschiedene Algenarten, Schalentiere, Schwämme und junge Fische von Nahem betrachten. Ganz ohne nass zu werden. 

getijdenbakken
Foto: Marijke Lieman

Wo du sie finden kannst?

Beim Campingplatz Vierbannen in Ouwekerk, auf der Insel Neeltje Jans in der Nähe von Proef Zeeland und in Wemeldinge beim Dijkhuisje.