Beeindruckende Vogelzählung im Frühjahr in den Oostvaardersplassen

Groenpootruiter 24 april 2020 OVP
Foto: Henk Hupkes - Jos Scholten

Förster Hans-Erik Kuypers erzählt

Jedes Frühjahr besuchen zahlreiche Zugvögel die Oostvaardersplassen als Zwischenstopp auf ihrer Reise in den Norden, nur um sich nach einer zermürbenden ersten Etappe zu erholen. Die Vogelzählung vom 24. April ergab somit die respektable Zahl von 76 verschiedenen Vogelarten, mit einer Gesamtzahl von 16258 individuellen Vögeln. Wohlgemerkt, dies sind die Arten und Zahlen innerhalb der Zählflächen im Grasteil, der nur einen kleinen Teil des Gesamtbildes ausmacht. Begeistert rief ich einen Vogelbeobachter an, um meine Begeisterung mit ihm zu teilen, und fragte ihn, welcher Vogel ihn wirklich glücklich macht.

Foto: Henk Hupkes - Jos Scholten

Ringdrossel

Ohne zu zögern, nennt er die Ringdrossel. Ok, ein schwarzer Vogel mit einem weißen Schnabel...vielleicht nicht gerade ein Eisvogel oder eine Nachtigall für Farbe und Gesang, aber sehr speziell. „Man sieht sie sicher nicht jedes Jahr hier.“ Ein Brutplatz der Ringdrossel in den Niederlanden wurde noch nie mit Sicherheit festgestellt, und sie müssen noch nach Skandinavien weiterfliegen, wo sie im Mai ihre Brutplätze suchen werden.

Kampfläufer

Ich selbst war sehr beeindruckt von der Zahl der Kampfläufer, die jetzt hauptsächlich die Feuchtwiesen in der Nähe der Waterlands besuchen. Wunderschöne Vögel! Leider hier (noch) nicht werbend zu sehen. Um dies in den Niederlanden zu erleben, muss man in der Lauwersmeerregion sein. Die Männchen bekommen nun langsam ihr schönes Frühjahrfederkleid und bereiten sich darauf vor, mit ihren Rivalen richtig ins Turnier zu gehen. In den Niederlanden ist der Kampfläufer als Brutvogel mit 15-30 Brutpaaren (in den Jahren 2013-2015) sehr selten geworden.

Dunkler Wasserläufer und Grünschenkel

Unwillkürlich denke ich bei den Dunklen Wasserläufern [nld. Zwarte Ruiter („Schwarzer Reiter“)] sofort an (Ritter-)Turniere, an denen auch der Kampfläufer teilnimmt. Keine Ahnung, w ovon sie ihren Namen herleiten. Die rautenförmigen Muster in ihrem Gefieder? Man sieht sie jetzt hoch auf ihren Beinen waten, in einem Gebiet, das nicht Wasser genannt werden darf, aber auch nicht mehr Land ist. Auf der Suche nach Schnecken, Würmern und Blutegeln (die wirklich mehrere Zentimeter lang sein können).

Der Dunkle Wasserläufer, der auch wirklich schwarz ist und ein schönes Kleid trägt, brütet nicht in den Niederlanden. Sie ist ein echter Langstrecken-Zugvogel. Von der Sub-Sahara fliegt sie jedes Jahr in das (sub)arktische Gebiet im hohen Norden und wieder zurück.

Der Grünschenkel leitet den ersten Teil seines Namens von den grünen Beinen ab (während der Brutsaison) und hat mehr oder weniger das gleiche Verhalten wie der Dunkle Wasserläufer. Charakteristisch ist der gejagte Lauf, wenn der Vogel versucht, Fische oder andere Beute zu fangen. Auch dieser Vogel brütet nicht in den Niederlanden.

Foto: Henk Hupkes - Jos Scholten

Steinschmätzer

Die Vogelbeobachter zählten am 24. April 31 Steinschmätzer. Ein Vogel, der leider in den Dünen und Heidegebieten immer weniger brütet. Im Frühling, wenn die Vegetation noch gering ist, kommt der Steinschmätzer als Zugvogel zu den Oostvaardersplassen und lebt von den in der Gegend reichlich vorhandenen Insekten. Dem Vogelschmätzer geht es nicht gut, und deshalb verdient diese Art besondere Aufmerksamkeit. Laut Vogelschutzdaten ist der Steinschmätzer eine der am schnellsten abnehmenden Arten in Europa. Das macht den Steinschmätzer zu etwas ganz Besonderem.

Wenn Sie dir selbst ein Bild machen und diese reiche Vogelwelt genießen möchtest, kannst du De Driehoek, den öffentlich zugänglichen Teil der Oostvaardersplassen, besuchen. Dies ist einer der Hotspots, mit offenem Wasser und dichtem Schilfröhricht. Die Wahrscheinlichkeit, ein Blaukehlchen oder ein Rotkehlchen zu entdecken, ist dort recht hoch.

Vom Aussichtspunkt ‚Wigbels Eiland' aus kannst du die große Anzahl von Vögeln, die auf feuchtem Grasland auf Nahrungssuche sind, und die Tümpel, die sich vor diesem Aussichtspunkt erstrecken, genießen. Schaue, wie viele Arten du zählen kannst.

 

Überblick über die Zählung vom 24. April