Die Vielseitigkeit des Nationalparks NLDelta

Goeree Overflakkee: das klang für mich immer weit weg, sehr weit weg. Aber innerhalb nur einer Stunde von Utrecht aus stand ich auf einem Parkplatz, um mein Fahrrad auszuladen. Bereit für eine Entdeckungstour durch diesen schönen Abschnitt des Hollandse Delta.

Ein kühler Wind, der mir in Utrecht gar nicht aufgefallen, und für den ich auch nicht entsprechend gekleidet war, sorgte dafür, dass ich etwas zu leicht bekleidet aufs Rad stieg. Nach einigen Kilometern war ich warm und konzentrierte mich darauf, wofür ich letztendlich gekommen war: Tulpen, Vögel und Fernsicht. Das Frühjahr ist die ideale Jahreszeit für diese Insel. Wenn man im Keukenhof mehr Besucher als Tulpen findet, sind die ausgedehnten Tulpenfelder von Goeree ein gut bewahrtes Geheimnis. Die Farben stimmen mich froh, und es ist so herrlich, um links und rechts den ganzen Stolz Hollands zu erblicken.

Nach kurzer Zeit erreichte ich den entferntesten Punkt meiner Route: Stellendam. Ich hatte bereits von dem neuen Vogel-Observatorium gehört, das hier entstanden ist, dem Tij. Das wollte ich natürlich unbedingt sehen! Im Hafen angekommen, folgte ich den provisorischen Schildern. Nach einer kurvenreichen Strecke über unbefestigte Wege und Stege stand ich plötzlich vor dem Tij. Wow! Was für eine Architektur! Ein wirklich wahnsinnig tolles Gebäude, das man mit Fug und Recht als Vogel-Observatorium bezeichnen darf. Die kunstvolle Holzkonstruktion, das Reetdach und das Spiel mit dem Licht haben mich enorm begeistert. Da stand ein schönes Vogel-Fernrohr, und es gab da draußen unglaublich viel zu sehen. Seeschwalben, Gänse, Haubentaucher, Kormorane, Pfeifenten, Säbelschnäbler, Regenpfeifer und ... habe ich das richtig gesehen? Löffelreiher! Auch der Haringvliet-Dam war von der Hütte aus gut zu sehen.

Nach diesem Höhepunkt setzte ich meine Radtour entlang der Grevelinger Seite der Insel fort. Die Reifen meines Fahrrads knisterten über die Muschelwege entlang der Küste und der Schilf-Gebiete. Während die Sonne langsam hinter mir unterging, sah ich vor mir Rehe auf einem großen, offenen Feld.Müde, aber zufrieden, und mit herrlichen Eindrücken im Gepäck fuhr ich mit dem Auto zurück nach Utrecht. Goeree ist weniger weit entfernt als ich dachte, und ich werde sicher bald wiederkommen!

Diana de Rooij
Instagram: @outdoorhunger