Vogelboulevard Hellegat-Ventjager mit den Augen von Vera

Ich, Vera Willemsen (24), Försterin bei Staatsbosbeheer, möchte dich zu einem meiner Lieblingsplätze in den Niederlanden mitnehmen: den Vogelboulevard bei der Hellegats- und Ventjagersplaten auf Goeree-Overflakkee in Südholland, Teil des NLDelta-Nationalparks. Das Vogelboulevard besteht aus vier Vogelbeobachtungshütten und einem Aussichtsturm. Das Besondere ist für mich, dass die Hellegats und der Ventjagersplaten geschlossene Naturschutzgebiete sind. Menschen können nicht dorthin gehen. Die Vogelbeobachtungshütten sind ein gutes Beispiel dafür, wie man ein geschlossenes Gebiet erleben kann. Die Hütten befinden sich am Rande des Geländes, so dass du die Umgebung wirklich sehen kannst.

Zwartkopmeeuw
Foto: Vera Willemsen
lepelaar
Foto: Vera Willemsen

Unerfahrene Naturliebhaber

Viel ist hier nicht los. Ich treffe dort wirklich nicht sehr viele Leute. Vielleicht denken die Leute, dass man eine Art eingefleischter Vogelliebhaber sein muss. Aber ich glaube, es ist ein interessanter Ort für den unerfahrenen Naturliebhaber. Es gibt Schilder mit den Vögeln, die du sehen kannst, Erklärungen über die Gegend und du kannst schöne Spaziergänge machen.

Fahrradtour entlang der Vogelhütten

Von der Parallelstraße der N59, der Haringvliet-Brücke (A9), sind die Vogelbeobachtungshütten leicht zu erreichen und du kannst mit dem Auto an ihnen vorbeifahren. Aber das Beste ist natürlich, die Gegend mit dem Fahrrad zu erkunden. Die Strecke ist wunderschön. Du radelst entlang des Naturschutzgebietes und können an jeder Hütte kurz anhalten. Die für mich ideale Fahrradroute beginnt an der Vogelbeobachtungshütte De Kluut und führt dann weiter bis zum Lepelaar. Das sind etwa fünfzehn Minuten Radfahren.

Wenn du mit dem Fahrrad weiterfährst, kommst du zu einem Parkplatz, wo du Ihr Fahrrad abstellen kannst. Dann gehst du auf die andere Seite des Gebietes, wo sich die Fischadlerhütte befindet. Dieser hat zwei Stockwerke und ist wirklich cool. Dann radelst du weiter zur letzten Hütte, die der Schwarzkopfmöwe, und zum Aussichtsturm Ooltgensplaat. Die Hütten sind ein paar Kilometer voneinander entfernt, so dass es dir wirklich Spaß macht, mit dem Fahrrad herumzufahren.

 

Vogelboulevard Hellegat-Ventjager: unglaublich vielseitig, mit einer großen Vielfalt an Tierarten

Foto: Vera Willemsen

Geschichte

Toll ist, dass es in diesem Bereich auch ein Stück Geschichte gibt. Die Platten waren einst ein zusammenhängendes Naturreservat, aber mit dem Bau des Philips-Staudamms als Teil der Deltawerke wurden die Hellegats- und Ventjager-Platten 1987 zurückgewonnen. Seitdem hat sich das Gebiet entwickeln können. Heutzutage findet man hier Wälder, Schilf, Grasflächen mit natürlicher Beweidung durch Fjordpferde und Heckrinder und weite Teile des offenen Wassers.

Es ist ein unglaublich vielseitiges Gebiet mit einer großen Vielfalt an Tierarten. Dies ist auf den Wechsel von Süßwasser- und Salzwasservegetation zurückzuführen. Das Salz aus der Vergangenheit ist immer noch im Boden, und deshalb kommen viele verschiedene Vogelarten in das Gebiet.

Foto: Helmut van Pelt

Der Seeadler

Es ist jedes Mal cool und besonders, wenn ich den Seeadler fliegen sehe. Sie brüten auch in dieser Saison in diesem Gebiet. Gestern sah ich ein Pärchen mit zwei Jungen fliegen. Wenn man dort alleine steht, ist es wirklich etwas ganz Besonderes. Weitere besondere Vogelarten, die du in diesem Gebiet beobachten kannst, sind Rohrweihe, Blaukehlchen, Löffler und Seeadler.

Tipp: Die beste Aussicht über das Gebiet hat man vom Aussichtsturm Ooltgensplaat aus. Du findest den Aussichtsturm am Spuiweg in Ooltgensplaat