Weitere Erlebnisse im Delta mit dem neuen Vogelboulevard Hellegat-Ventjager

Wenn Sie im Nationalpark NLDelta von der Haringvlietbrug und dem Volkerakdam aus nach Goeree-Overflakkee fahren, kommen Sie durch ein herrliches Delta-Naturgebiet. Hier befinden sich die Naturgebiete Hellegatsplaten und Ventjagersplaten, die bis vor kurzem nur schwer zu erreichen waren. Mit dem neuen Vogelboulevard hat sich dies seit dem Frühjahr 2019 geändert.

Auf dem Vogelboulevard entstanden vier Vogel-Beobachtungshütten und ein Aussichtsturm. Sie können hier ganz ungestört das ganze Jahr über Vögel beobachten und den Vogelreichtum der Sandbänke Hellegats- und Ventjagersplaten genießen. Dank der Weidenzäune, die entlang der Zugangsroute aufgestellt wurden, erreichen Sie die Vogel-Beobachtungshütten, ohne die Tiere aufzuschrecken. So bleiben die Vögel am Ufer des Haringvliet ungestört. Hier können Sie Säbelschnäbler, Löffelreiher, Schwarzkopfmöwen und Fischadler beobachten, aber auch Wasservögel, Raubvögel, Stelzenläufer und Rietvögel. Vom Aussichtsturm aus erspähen Sie mit etwas Glück sogar einen Riesenseeadler.

 

Einst waren die Sandbänke Hellegats- und Ventjagersplaten ein durchgehendes Naturgebiet. Durch das Anlegen von Dämmen im Rahmen der Deltawerke veränderte sich die Situation. Die Hellegatsplaten lagen ab 1987 nach dem Bau des Philipsdams trocken. Durch die Kombination von Brack- und süßem Grundwasser, nassem und trockenen Lehm und trockenem Sand, und das Abgrasen durch Heckrinder und Pferde entstand eine halb offene, abwechslungsreiche Landschaft. Wald und Gebüsch, Riet, Gestrüpp, Grasflächen und offenes Wasser wechseln sich ab. Jedes Jahr brüten Hunderte Lachmöwen in diesem Gebiet, und immer häufiger wird hier auch der Fischadler gesichtet. Auf das erste erfolgreiche Brutpaar wartet man noch.