Zwischen süß und salzig

Wo Erholung und Natur aufeinandertreffen – an der Grenze zwischen Land und Wasser

Zoet of Zout
Foto: Zoet of Zout

Einmal durchschnaufen, aufwärmen oder doch eine Abkühlung nach einer abenteuerlichen Tour durch Schlick und Dünen?

Besuchen Sie das Restaurant Zoet of Zout auf der südholländischen Insel Goeree-Overflakkee. Hier können Sie bei Essen und Trinken mit Blick über den Haringvlietdam und natürlich das Haringvliet selbst Kraft tanken. Sie müssen die Natur des Nationalparks NLDelta also nicht gänzlich verlassen.

Das Restaurant verdankt seinen Namen seiner Lage: am Haringvlietdam. Dieses sechste Bauwerk der niederländischen Deltawerke schließt das Haringvliet von der Nordsee ab. Dadurch liegt es zwischen Süß- und Salzwasser. Und nicht nur die Lage, auch das Gebäude ist eine Sehenswürdigkeit. Diese ehemalige Bauhütte vor den Deltawerken wurde komplett renoviert. Es ist ein architektonisches Projekt von HDK Architecten aus Rotterdam und besitzt einen industriellen Look, der dennoch Wärme ausstrahlt. Durch die hohe Fensterfront und den Einsatz natürlicher Materialien fügt es sich wunderbar in die Umgebung ein.

 Die richtige Adresse für Mittag- und Abendessen oder eine Stärkung zwischendurch mit Freunden, Familie oder Kollegen. Alle Speisen werden mit viel Liebe und ausschließlich aus frischen und ehrlichen Zutaten zubereitet. Das Wohlergehen von Tier und Natur steht hier an erster Stelle. Tierfreunde sind hier doppelt richtig, denn direkt neben dem Zoet of Zout befindet sich die Seehundauffangstation A Seal und in der näheren Umgebung finden sich verschiedene, atemberaubende Vogelbeobachtungsstationen. Das ökologische Kunstwerk „Tij“ ist ein gutes Beispiel dafür. Diese Tourismusmagnete liegen im relativ jungen Dorf Stellendam. Der Polder, in dem sich das Dorf befindet, wurde erst Mitte des 18. Jahrhunderts trockengelegt.